Termine

  • Vorstandssitzung12. January 2019

Bewölkt
Bewölkt
1°C
Vorhersage 18. December 2018
Tag
Wolkig
Wolkig
4°C
Mehr...
 

CRG-Vierer gewinnt Beatrix Winterrace mit neuem Streckenrekord in der Bootsklasse

Nach der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Langstreckenregatta im niederländischen Roosendaal am vergangenen Wochenende,brach die diesjährige Besatzung des Gig-Doppelvierers der Cochemer Rudergesellschaft am Sonntagmorgen des 25.11.2018 gen Eindhoven auf,um auch dort den Erfolg des vergangenen Jahres zu wiederholen.

Während die Rudermannschaft mit Frank Marxen, Nico Teutsch,Jochen Seibert und Schlagmann Oliver Boos unverändert an den Start ging,stand der originäre Steuermann Daniel Schieferdecker Gil krankheitsbedingt für dieses Rennen nicht zur Verfügung. Die Suche nach einem Vertreter stellte sich aufgrund der besonderen Anforderungen der sehr schmalen und mit Überholverbotszonen gespickten Regattastrecke,auf der kaum zwei Boote nebeneinander Platz finden,als die erste Herausforderung im Vorfeld des Rennens dar. Die Wahl fiel schließlich auf den 1,90m großen und entsprechend schweren Dennis Klinkner,was nicht unbedingt den besten Voraussetzungen zur Titelverteidigung entsprach.

Dennoch glücklich,dass Rennen überhaupt bestreiten zu können,begab sich das Team bei rund 4 Grad Lufttemperatur,Windstille und spiegelglattem Wasser auf die 6 Kilometer lange Strecke. Die Mannschaft fand dabei vom Start an sehr gut ins Rennen und hielt das Gigboot mit kräftigen,langen Schlägen und dank einiger korrigierender sowie motivierender Anweisungen des Steuermanns stets gut am Laufen. Auch ein kältebedingter rudertechnischer Fehler in Vorbereitung eines Überholvorgangs,der die gesamte Besatzung kurzzeitig komplett aus dem Rhythmus und das Boot nahezu zum Stillstand brachte,steckte das Team tadellos weg und fand schnell wieder in den Takt,um das letzte und entscheidende Drittel der Ruderdistanz Schlag für Schlag zurückzulegen. Vollkommen erschöpft und gleichzeitig begeistert von der erzielten Bestzeit in der Bootsklasse von 25:54 Minuten erreichten die Ruderer das ersehnte Ziel.

Nach Auswertung und Verrechnung der Rohzeiten mit einem am Altersdurchschnitt der jeweiligen Bootsbesatzungen bemessenen Handicap setzte sich der Cochemer Vierer auch in der Gesamtwertung gegen seine vier Konkurrenten aus Belgien und den Niederlanden durch. Äußerst zufrieden mit dem erzielten Ergebnis,der guten Leistung und dem hervorragenden Teamwork der gesamten Besatzung kehrten sie schließlich nach Cochem zurück und vereinbarten die erneute Teilnahme an diesem besonderen Event im kommenden Jahr.

Weitere Fotos der Regatta.

Leave a Reply