56812 Cochem, Sehler Anlagen 16
kontakt@cochemer-rudergesellschaft.de

Cochemer Rudergesellschaft ist erfolgreich

Cochemer Rudergesellschaft ist erfolgreich

Nach dem Abrudern: Der Jahresrückblick zeigt Erfolge und Aktivitäten des Vereins auf

COCHEM. Die Cochemer Rudergesellschaft (CRG) ist mehr als 100 Jahre alt und pflegt ihre Tradition. Am Wochenende wurde die Rudersaison mit dem Abrudern auf der “schönsten Trainingsmeile der Welt” beendet. 25 Jugendliche und Senioren beteiligten sich an dem Bootskorso. Beim anschließenden Treffen im Clubraum des Bootshauses begrüßte der Vorsitzende Hans-Michael Kerst viele Gäste, darunter Landrat Manfred Schnur, Bürgermeister Helmut Probst und den ersten Beigeordneten der Stadt Cochem, Walter Schmitz. Danach gab er einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse, Erfolge und Aktivitäten des Jahres.

Die Cochemer Ruderer haben an hochkarätigen Regatten teilgenommen, wobei von 70 Rennen 45 gewonnen wurden. An diesen Erfolgen waren elf Ruderer im Alter zwischen zehn und 22 Jahren beteiligt. Glanzpunkt war der vierte Platz im Finale der Deutschen Sprintmeisterschaften im Doppelvierer A der Männer mit Dennis Klinkner, Jens Dorfner, Michael Etzkorn und Junior David Föllenz.

Auch der vierte Platz von Michael Etzkorn bei den Deutschen U-23-Meisterschaften im Senioren-Einer B Leichtgewicht und der fünfte Platz von Marco Seibert im Bundesfinale der Jungen bis 14 Jahre waren hervorragende Ergebnisse. Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften von Rheinland-Pfalz und dem Saarland erkämpften die Ruderer drei Titel durch Michael Etzkorn (Männer Einer A), Michael Etzkorn und David Föllenz (Männer Doppelzweier A Leichtgewicht) und Marco Seibert (Jungen-Einer Leichtgewicht bis 14 Jahre). Im Landesentscheid von “Jugend trainiert für Olympia” gab es einen Sieg durch den Mädchen-Vierer der Realschule mit Franziska Singer, Lisa Paga, Julia Simon, Nadine Weiler mit Annabelle Borns. Das Boot trainierte Carsten Peters.

Kerst dankte dem Trainerteam, zu dem auch Fritz Peters, Gregor Ammann, Meike Schultz und Jens Dorfner zählen. Das Training wird natürlich auch im Winter fortgesetzt. Das Angebot der CRG bietet auch inaktiven Mitgliedern Möglichkeiten, am Vereinsleben teilzunehmen. Dazu zählten ein Grünkohlessen, zwei Führungen durch Stadtbürgermeister Herbert Hilken durch die Privaträume Ravenés auf der Reichsburg, Gymnastik unter Leitung eines Physiotherapeuten und die Nikolauswanderung. Außerdem beteiligte sich die CRG beim Weinfest, dem Cochemer Kinderfest und bei “Happy Mosel”.

 

RZ Mittelmosel vom Dienstag, 3. November 2009, Seite 15.

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen